Ziellandewettbewerb

Die Teilnahme am Ziellandewettbewerb kostet CHF 30.- und beinhaltet 3 Fahrten zum Startplatz. Wie jedes Jahr warten interessante Preise für die Piloten. Entsprechend der erflogenen Platzierung darf ein Preis aus dem Gabentempel ausgewählt werden.

WETTBEWERBSREGLEMENT

Voraussetzungen für die Teilnahme:
Alle Delta- und Gleitschirmpilotinnen müssen über eine gesetzlich vorgeschriebene Ausrüstung in flugtüchtigem Zustand verfügen. Eine gültige Haftpflichtversicherung ist Pflicht. Flugschulen mit Schülern dürfen teilnehmen, Flugschüler müssen ausreichend erfahren sein und selbständig landen. Das Erfüllen der Voraussetzungen liegt in der Verantwortung jedes Einzelnen und wird nicht explizit kontrolliert.

Haftungsausschluss:
Alle Flüge finden ausschliesslich in Eigenverantwortung statt. Die Beurteilung der Flug- und Wetterverhältnisse liegt einzeln in der Verantwortung des jeweiligen Piloten. Die Veranstalter weisen jegliche Haftung von sich!

Bergfahrt:
Im Startgeld inbegriffen sind 3 Bergfahrten (Gutscheine). Weitere Bergfahrten sowie Bergfahrten für Zuschauer kosten Fr. 10.-

Startablauf:
Falls durch die Organisatoren keine Starthelfer zur Verfügung gestellt werden, wird diese Aufgabe von MeetingteilnehmerInnen wahrgenommen. Durch Weitergabe des Funkgeräts an eine/n andere/n TeilnehmerIn entledigt man sich dieser Aufgabe. Der Speaker ist die Ansprechperson am Funkgerät. Er informiert und entscheidet jeweils über Verhalten und besondere Regelungen.

Kategorien:
Delta: Landung im Landerechteck.
Gleitschirm: Landung in der Zielscheibe

Rangliste:
Für die Kategorien ‘Delta’ und ‘Gleitschirm’ wird je eine separate Rangliste erstellt. Die Ranglisten werden unter www.flugmeeting.ch veröffentlicht.

Disqualifikation:
Anlass zu einer Disqualifikation geben gefährliche Flugmanöver über den Zuschauern. Die Vorschriften über die Landevolten sind strikte einzuhalten! Reisst ein Pilot seinen Schirm beim Landen ab, so wird der Flug nicht gewertet und der Pilot verwarnt. Beim 2. Abreissen hat das eine Disqualifikation zur Folge.

Wertung:
– Von 3 möglichen Flügen werden die besten 2 gewertet.
– Bei gleicher Punktezahl entscheidet der 3. Flug.
– TeilnehmerInnen mit nur einem absolvierten Flug werden mit der so erreichten Punktzahl in die Rangliste
aufgenommen.
– Bei gleicher Punktezahl des dritten Fluges, erhält die bessere Einzelrangierung den Vorzug.
– Kann auf Grund der Punkte keine Rangierung erfolgen, entscheidet das Los.

Delta:
Als Landepunkt gilt vor dem Zentrum die erste, hinter dem Zentrum die letzte Bodenberührung.
Gutschriften für Landung im Rechteck:
Zentrum (5m) 100 Pkte
2. Sektor (15m) 80 Pkte
3. Sektor (25m) 60 Pkte
4. Sektor (35m) 30 Pkte
5. Sektor (45m) 20 Pkte
äusserster Sektor (55m) 10 Pkte
Abzüge: Bodenberührung mit Trapez – 20 Pkte mit Nasenplatte – 50 Pkte

Gleitschirm:
Als Landepunkt gilt die erste Bodenberührung mit den Füssen.
Gutschriften für Landung im Kreis:
Zentrum ( 2m, Pneuturm) 50 Pkte
2. Kreis ( 8m) 40 Pkte
3. Kreis (14m) 30 Pkte
äusserster Kreis (20m) 20 Pkte
Abzüge: Landung auf Hosenboden / Gurtzeug – 10 Pkte
Bonus:
– Bei Landung auf dem Punkt stehend (installierte Hupe ist gut hörbar): + 30 Pkte
– Zielkreis getroffen und mit beiden Füssen Ziellinie passiert (Pilot rennt mit offenem Schirm über die „Ziellinie“): + 20 Pkte

Hike and fly Challenge:
Der Start findet um 9.30 am Landeplatz Nesslau statt. Anmeldungen bis 9.15 bei Kasse.
Der Weg zur Stockneregg kann frei gewählt werden.
Bedingung: Gleitschirm auf dem Rücken, Weg zu Fuss zurückgelegt

Ziel: Der Hike and fly Sprint endet mit dem Zwischenstopp und der Anmeldung beim Startleiter auf der Stockneregg beim Startplatz. Der Pilot /die Pilotin hat danach keinen Stress und kann gemütlich den Ziellandewettbewerb weiterfahren.

Landevolte:
Bei Talwind fliegen die Deltas LINKSVOLTE
Gleitschirme LINKSVOLTE
Bei Bergwind fliegen die Deltas RECHTSVOLTE
Gleitschirme RECHTSVOLTE

Abbauplatz
Der Abbauplatz befindet sich wie auf der Situationsskizze ersichtlich über den ersten Gebäuden vis-à-vis der Nebenstrasse/des Flusses! (Gegenanflug nicht hinter, sondern links an den Gebäuden vorbei!)

Auf ein schönes und unfallfreies Flugmeeting freut sich das ganze OK-Team!! Blue skies and happy landing!!